Solar


Solarparkentwicklungen begleiten wir als Initiatoren und Berater. Im Fokus steht die Entwicklung von Freiflächenanlagen ab 10 ha Parkfläche. 

Bevorzugte Standorte sind Flächen parallel zu Autobahnen, Schienenwegen. Aber auch Konversionsflächen oder landwirtschaftliche Flächen von geringer Qualität.

Kurz: Wir bemühen uns um bevorzugt um landwirtschaftlich benachteiligte Grundstücke und entwickeln sie zu Solarparks.

Im Trend liegt auch das so genannte Floating-PV. Gemeint sind große Solarparks auf Pontons stillgelegter Sand- und Kiesabbauflächen.

 

Auch Randsteifen von ehemaligen Moorflächen sind von Bedeutung. Ziel ist, trocken gelegte Moorböden mit PV-Tische zu "umrahmen" und die Erlöse aus der Stromerzeugung ganz oder teilweise für die Wiedervernässung verwendbar zu machen. Hintergrund ist die Absicht, das im Mooren gespeicherte CO2 durch Vernässung dauerhaft zu speichern. So begegnet man der Gefahr, dass sich CO2 freisetzt und zu einer zusätzlichen Umweltgefahr wird.

 

Wir entwerfen Konzepte zur ortsnahen Nutzung des erzeugten Strom, möglichst von Gewerbe, Industrie und für ganze Quartiere. Es ist unser Ziel, große Potentiale für diese Zwecke nutzbar zu machen. Wasserstofferzeugung und Sektorenkopplung werden von uns heute bereits mitgedacht.

 

Solaranlagen sind ein wichtiger Baustein zur Erreichung der Klimawende und ergänzen Windparks hervorragend. Denn vom April bis August scheint die Sonne, aber es weht nur wenig Wind. Ist die Sonne versunken, kommt Wind auf. Und in der dunklen Jahreszeit ernten wir Windenergie, während die Solarparks ihren Winterschlaf genießen. Kurz: Wind und Sonne gehören zusammen.


In der Wahl unserer Lösungspartner sind wir frei. Zuverlässigkeit, Kompetenz und innovatives Handeln zeichnet sie aus.

Referenzen

Region Projektentwicklung
Nennleistung
Mecklenburg-Vorpommern Freiflächen-Photovoltaikanlage ca.   40 MWp
 Im Vorlauf: Div. Solarparkprojekte ca. 170 MWp